Herzlich Willkommen zur Naturspielgruppe Tom Bombadil!
Zusammen gehen wir auf eine wunderbare Reise in die Natur. Wir hören Gras wachsen, Rotkehlchen zwitschern,Frösche quaken.
Im Frühling gehen wir erste Blumen pflücken.
Im Sommer machen wir Salbeibonbons und Holundersirup.
Im Herbst setzen wir uns ans Feuer und backen Kartoffeln.
Und im Winter laufen wir​ ​Tierspuren nach.
 

Über uns

Asia

Spielgruppenleiterin


Nachdem ich meine Lehramtausbildung in Englischer Philologie in Krakau abgeschlossen hatte, bin ich aus der Liebe zu den Bergen in die Schweiz gezogen. Mein Freiwilligeneinsatz in einem organischen Garten in Irland hat mein Interesse für Nachhaltigkeit und Naturpädagogik geweckt. Ich bin eine ausgebildete naturpädagogische Gruppenleiterin und absolviere derzeit eine Ausbildung zur Spielgruppenleiterin.
Ich bin gerne mit meinen Söhnen in der Natur unterwegs. Ich glaube stark, dass jedes Kind von der Natur allein sehr viel lernen kann. Die Kinder haben eine angeborene Fähigkeit zum Staunen. Meine Rolle als Naturpädagogin besteht darin, sie auf dieser wunderbaren Reise zu begleiten und ihnen Impulse zu geben. Zusammen lernen wir, die Natur zu schützen und schätzen.
Lasst uns das Kind nicht zwingen, aktiv zu sein, sondern lasst uns seine Aktivität hervorbringen. Lasst uns das Kind nicht zum Denken auffordern, sondern lasst uns die Bedingungen zu denken schaffen. Lasst uns nicht fordern, sondern überzeugen. Lasst das Kind Fragen stellen und seinen Geist langsam entfalten, so dass es von selber wissen will. Janusz Korczak

Tom Bombadil

Waldgeist


Ich bin ein guter Waldbeschützer, ein Grünmensch und ein guter Freund von Tieren und Kindern. Man findet mich überall: Am Bach, wo ich Mundharmonika spiele; auf der Wiese, wo ich mit Hasen herumspringe; oder am Baum, wo ich die Vogelneste repariere.
Ich bin ein Freiheit liebender Einzelgänger wie T. Janssons Schnüffel und ein fröhlicher Waldgeist inspiriert von R.R. Tolkien. Diesen beiden Buchautoren verdanke ich mein Wesen.
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. Indianischer Spruch